Herzlich willkommen
im Internetauftritt der katholischen Pfarreiengemeinschaft
„Bonn – Zwischen Rhein und Ennert“!

 
 
Über den Kalender finden Sie alle Termine im Pfarrverband für die kommenden Tage.


Der neue Pfarrbrief ist erschienen [»]
Lesen Sie hier die Pfarrnachrichten für die aktuelle Woche [»]
Hier finden Sie die besonderen Gottesdienste in der Fastenzeit [»]
Und die besonderen Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen [»]
Informieren Sie sich in den Caritas Kleinanzeigen [»]


Mit Paulus glauben

Unter dieser Überschrift laden uns in die-sem Jahr die ökumenischen Bibelabende in der Fastenzeit ein, Paulus‘ Brief an die Gemeinde in Philippi zu lesen und nach der Bedeutung seiner Aussagen für uns heute zu fragen.

An diesem dritten Fastensonntag hören wir aus dem ersten Brief an die Gemeinde in Korinth (1 Kor 10,1-6.10-12). Hier erleben wir Paulus mit erhobenem Zeigefinger. Den mögen wir nicht. Aber auch Jesus hat den Leuten nicht immer nur Honig um den Mund geschmiert, sondern sie auch zur Umkehr gerufen wie im heutigen Evangelium (Lk 13, 1-5).

Paulus redet Klartext mit den Leuten in Korinth. Dabei waren diese noch gar nicht lange Christ*innen und – so vermuten wir – daher leicht zu verschrecken. Aber offensichtlich war genau das Gegenteil der Fall. Wer den ersten Korintherbrief der Reihe nach liest, bekommt eher den Eindruck, als seien sich viele dieser Neuchrist*innen ihrer Sache allzu sicher gewesen, gar überheblich geworden gegenüber anderen, die noch nicht so sicher und selbstbewusst sind.

Das ist offenbar für Paulus Grund genug, den Zeigefinger zu erheben. Deshalb schiebt er in guter jüdischer Lehrweise einen sogenannten „Midrasch“ ein, eine Auslegung einer der bekanntesten Erzählungen der jüdischen Bibel, der Geschichte vom Auszug aus Ägypten. Die Israeliten auf dem Weg durch die Wüste in das gelobte Land und die Christ*innen in Korinth haben in der Sicht des Paulus beide nämlich das gleiche Problem.

So lädt uns die Fastenzeit ein, die Anfragen des Paulus an die Korinther auf uns zu beziehen und nach zu denken:

  • „Das aber geschah als warnendes Beispiel für uns“ – Bin ich bereit, aus der Geschichte zu lernen? Oder lebe ich „geschichtslos“, gilt mir, was vergangen ist als verstaubt? Bin ich mir meiner Wurzeln bewusst?
  • „Wer also zu stehen meint, der gebe Acht, dass er nicht fällt“ – Wo bin ich mir meiner Sache zu sicher? Wo blicke ich überheblich auf andere? Hat die Mitfeier der Sonntagsmesse Auswirkungen auf mein alltägliches Leben?
  • „Murrt nicht“ – Wo sehe ich nur noch das Negative? Wo verkläre ich die Vergangenheit wie die Israeliten, die murrend fragen, warum Gott sie nicht in Ägypten bei den Fleischtöpfen gelassen hat? Wo trifft mein Murren unberechtigt andere wie Mose, der von den Israeliten gefragt wird, warum er sie in die gottverlassene Wüste geführt hat?

Pfr. Norbert Grund


Hochfest der Verkündigung des Herrn

Festgottesdienste am Montag, 25. März 2019

  • um 09.00 Uhr in St. Gallus
  • um 19.00 Uhr in St. Cäcilia

Jahreshauptversammlung Gallusverein

Herzliche Einladung an die Mitglieder des Gallus-Vereins und alle, die es werden wollen, zur Jahreshauptversammlung am Montag, 25. März 2019, im Pfarrheim von St. Gallus. Beginn ist mit der Vesper um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Gallus.


Kreuzwegandachten

  • Dienstag, 26. März 2019, um 19.00 Uhr in Hl. Kreuz, Limperich
  • Mittwoch, 27. März 2019, um 18.00 Uhr in St. Cäcilia, Oberkassel
  • Donnerstag, 28. März 2019, um 19.00 Uhr in St. Gallus, Küdinghoven

Come & Pray

Abendgebet für Erwachsene am Dienstag, 26. März 2019, um 20.30 Uhr in St. Cäcilia, Oberkassel


7 Wochen mit Paulus glauben: Mit Furcht und Zittern

Lektüre- und Gesprächsabend zu Phil 2,12-30; am Mittwoch, 28. März 2019, im Gemeindehaus der Nachfolge-Christi-Kirche, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 8 in Limperich. Beginn ist um 19.30 Uhr mit einem Abendgebet in der Kirche.


Laudes

am Samstag, 30. März 2019, um 07.00 Uhr in der Krypta von Hl. Kreuz, Limperich. Im Anschluss sind alle Mitfeiernden zum Frühstück im Pfarrheim eingeladen.


Familienmesse

am kommenden Sonntag, 31. März 2019, um 11.00 Uhr in St. Gallus, Küdinghoven, im Rahmen der Reihe zur Fastenzeit „Viele Grüße, Paulus“.


Solibrotverkauf

In diesen Tagen der Fastenzeit beschäftigen sich auch die Kindertagesstätten unserer Pfarreiengemeinschaft mit dem Apostel Paulus. In den Briefen, die er den neugegründeten christlichen Gemeinden geschrieben hat, hat er sie auch dazu aufgefordert, die Bedürftigen der Urgemeinde in Jerusalem durch tätige Nächstenliebe in Form von Spenden zu unterstützen. Seinem Beispiel folgen die Kinder in Begleitung ihrer Erzieher*innen mit der Überlegung, was wir dazu beitragen können, ein wenig mehr Gerechtigkeit in die „Eine Welt“ zu bringen. Die Kinder sollen die Erfahrung machen, dass es gut tut, wenn wir miteinander teilen: Spielzeug, Freunde, Zuwendung, Liebe und last but not least, auch unser tägliches Brot. Dabei wird der Blick besonders gelenkt auf Kinder in anderen Ländern, die oft zu wenig zum Leben haben. Dazu beteiligen sich unsere Kindertagestätten St. Adelheidis in Küdinghoven, St. Cäcilia in Oberkassel und Hl. Kreuz in Limperich an der sogenannten „Solibrot-Aktion“ von misereor. Mit den Kindern wird dieses „Brot der Solidarität“ gebacken und dann jeweils im Anschluss an die Familienmessen gegen Spenden abgegeben, mit denen das Projekt „Butterflies“ unterstützt wird, das in Indien mit Straßenkindern in Neu Dehli arbeitet und ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht:

  • Sonntag, 31. März 2019, 11.00 Uhr in St. Gallus
  • Samstag, 6. April 2019, 17.00 Uhr in St. Cäcilia
  • Mittwoch, 17. April 2019, 9.00 Uhr im Anschluss an die Frauenmesse in Heilig Kreuz

So erfahren die Kinder ganz praktisch: Ich kann teilen, ich kann helfen, damit das Leben von Kindern an einem anderen Ort dieser Erde lebenswerter wird.


Eine „schweinische“ Wundergeschichte im Bibelkreis

am Montag, 1. April 2019, um 20.00 Uhr in der Pfarrbücherei von Hl. Kreuz, Limperich. Noch einmal steht eine Geschichte zum „Sich-Wundern“, eine der neutestamentlichen Wundergeschichten, im Mittelpunkt. Nach dem Austausch beim Bibelteilen geht es wieder um hilfreiche Erkenntnisse der Bibelwissenschaft zum Verständnis dieser Erzählungen in ihrem antiken Kontext.


7 Wochen 8sam

Impulse für Paare in der Fastenzeit als Brief, E-Mail oder WhatsApp.
Anmeldung und weitere Informationen auf der Homepage » www.7wochenachtsam.de


Hilfe gesucht!

Bitte schauen Sie immer wieder einmal auf unserer Homepage unter „Caritas“ den Bereich der „Kleinanzeigen“ [»] an. Hier veröffentlichen wir Hilferufe nach Unterstützung jedweder Art. Vielleicht können Sie hier oder da helfen.


Osterfreizeit 2019

für Kinder und Jugendliche ab dem 3. Schuljahr vom 23. – 27. April 2019 in Lutzerath/Vulkaneifel. Nähere Informationen und Anmeldeunterlagen finden Sie hier [»]



Basiskurs Orgel – Basiskurs Chorleitung: Neustart in diesem Sommer

Zu Beginn des neuen Schuljahres wird das Erzbistum Köln auch in diesem Jahr wieder die Basiskurse Chorleitung und Orgel anbieten. In Zusammenarbeit mit den dafür beauftragten Kirchenmusikern wird es Interessenten ermöglicht, einen ersten Kontakt zur Kirchenmusik zu finden. Zwischen September 2019 und Juli 2020 erhalten die Teilnehmer entweder 20 Einzelstunden Orgelunterricht oder lernen in 5 Einzelstunden und 20 Hospitationen bei Chören die einfachsten Grundkenntnisse der Chorleitung. Zum Basiskurs gehören außerdem noch ein Einführungsnachmittag (Samstag) und ein Studienseminar (von Freitagabend bis Samstagabend). Hier stehen neben gemeinsamem Singen und Gottesdienst-Feiern die Einführungen in die Theorie der Kirchenmusik auf dem Programm. Insbesondere für die Orgelausbildung sind Fertigkeiten im Klavierspiel erforderlich. Bei einem ersten Kontaktgespräch mit Regionalkantor Markus Karas, Tel. 0177 / 2402327, E-Mail m.karas@gmx.de, kann all dies geklärt werden. Die Anmeldung über den Regionalkantor muss bis zum 10. Juli 2019 erfolgt sein. Die Teilnehmer zahlen für den Basiskurs einen pauschalen Kostenbeitrag in Höhe von 250,- Euro. Informationen erhalten Sie auch bei der Stabsstelle Kirchenmusik im Erzbistum Köln (Tel. 0221 / 1642-1166 oder E-Mail michael.koll@erzbistum-koeln.de) und im Internet » www.kirchenmusik-im-erzbistum-koeln.de


Sommerfreizeit 2019

für Kinder und Jugendliche vom 1. bis 15. August 2019 in Haderslev Tonneshoej/Dänemark. Nähere Informationen und Anmeldeunterlagen finden Sie hier [»]


Bibel und Rucksack: Drei-Tage-Wallfahrt nach Ahrweiler

vom 19. bis 21. September 2019. Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen liegen an den Schriftenständen zur Mitnahme aus.