Herzlich willkommen
im Internetauftritt der katholischen Pfarreiengemeinschaft
„Bonn – Zwischen Rhein und Ennert“!

Lesen Sie hier die Pfarrnachrichten für die aktuelle Woche [»]
Informieren Sie sich über die Nachbarschaftshilfe [»]


Über den Kalender finden Sie alle Termine
im Pfarrverband für die kommenden Tage [»]


Liebe Gemeindemitglieder,

leider ist es uns in Zeiten von Corona vorerst nicht möglich, zu direkten Begegnungen bei Gottesdiensten und Veranstaltungen in unserer Pfarreiengemeinschaft zusammenzukommen. Wir möchten dennoch in diesen schwierigen Zeiten den Kontakt zu Ihnen halten, und hoffen, Sie mit diesem Internetauftritt bestmöglich zu erreichen.

Gleichzeitig wollen wir Ihnen Mut machen und auch die Dinge zeigen, die dennoch möglich sind. Sehen wir diese Zeit auch als Chance, neue Wege zu gehen!

Auf der Internetseite „Angebote in Corona-Zeiten“ haben wir Ihnen alle aktuellen Angebote in unserer Pfarreiengemeinschaft zusammengefasst.

Wir freuen uns, wenn Sie hier für sich und Ihre Lieben den ein oder anderen Impuls entdecken und in Ihre Umgebung mitnehmen. Nachwievor sind wir alle da und via Telefon oder E-Mail erreichbar! Durchwahlen und persönliche E-Mail-Adressen finden Sie hier [»].

Mit herzlichen Grüßen
und bleiben Sie gesund!

Pfr. Norbert Grund & Team


Palmsonntag

An Palmsonntag finden Sie an den zum Gebet geöffneten Kirchen (St. Gallus und Hl. Kreuz: 10 bis 12 Uhr, St. Cäcilia 14 bis 18 Uhr) Umschläge zum Mitnehmen, die neben Impulsen zur Besinnung und zum Gebet auch einen gesegneten Palmzweig für Ihre Wohnung enthalten. Die Impulse finden Sie auch auf der Homepage zum Download [»]

Beim Besuch der Kirchen bitten wir Sie, unbedingt die Abstands- und Kontaktregeln zu wahren! Vielen Dank!

Feier des Palmsonntags für Familien zu Hause: Leider können wir uns aufgrund der starken Ausbreitung des Corona-Virus nicht mehr in der Kirche treffen, um zusammen Gottesdienst zu feiern. Aber die Menschen, die zusammen leben, sind auch eine Art Kirche im Kleinen. Ohne weitere persönliche Kontakte zu riskieren, ist zu Hause ein „Minigottesdienst“ unkompliziert möglich. Eine Anregung für Palmsonntag findet sich hier [»]


Einladung zum gemeinsamen Gebet

Vielleicht ist es Ihnen schon aufgefallen? Da sich die Menschen nicht mehr zu Gottesdiensten versammeln können, läuten bis zum Gründonnerstag und wieder ab Ostersonntag in allen Kirchen des Erzbistums Köln täglich um 19.30 Uhr die Glocken. Das Geläut lädt die Menschen dort, wo sie gerade sind, zum persönlichen Gebet ein und soll Zeichen einer bleibenden Gebetsgemeinschaft sein.


Kar- und Ostertage

Die Kirchen sind wie folgt geöffnet:
Gründonnerstag: 18 – 21 Uhr | eucharistische Anbetung
Karfreitag: 14.30 – 17.00 Uhr
Ostersonntag | St. Gallus und Hl. Kreuz: 10 – 12 Uhr,
St. Cäcilia 14 – 18 Uhr | Von den Osterkerzen kann das Osterlicht mit nach Hause genommen werden.

Wiederum finden Sie an den Kirchen Umschläge zum Mitnehmen mit Impulsen zur Besinnung und zum Gebet. Die Impulse werden auch auf der Homepage zum Download [»] zur Verfügung gestellt.

Beim Besuch der Kirchen bitten wir Sie, unbedingt die Abstands- und Kontaktregeln zu wahren! Vielen Dank!

Auch für die Feier der Kar- und Ostertage für Familien zu Hause haben wir Anregungen vorbereitet. Diese finden Sie dann am entsprechenden Tag hier [»]


Osternacht

Wir bringen Ihnen das Osterlicht ab ca. 22 Uhr oder am Ostersonntag nach Hause. Wenn Sie das Licht erhalten und Teil dieser Lichterkette werden wollen, melden Sie sich bitte bis Karfreitag per E-Mail an pastoralbuero@pgrunde.de oder bis Gründonnerstag zu den Öffnungszeiten telefonisch im Pastoralbüro: 44 11 68.


Nachbarschaftshilfe

Das Familienzentrum und die Gemeindecaritas haben eine Nachbarschaftshilfe organisiert, die sich insbesondere um ältere und kranke Mitmenschen in den Gemeinden kümmert. Alle wichtigen Informationen finden Sie hier [»]


Zusammen Familie

Gerade erleben wir wegen der Corona-Epidemie seltsame Zeiten! Manchmal macht uns das Angst. Dann wünschen wir uns etwas zum Mutmachen. Manchmal ist uns langweilig. Dann suchen wir etwas zum Selbermachen. Manchmal möchten wir gerne etwas zusammen mit anderen machen, auch wenn wir räumlich getrennt sind. Dann suchen wir etwas zum Mitmachen.

Das Erzbistum Köln hat ein Portal entwickelt mit Angeboten für Familien während der Corona-Pandemie: www.zusammen-familie.de


KiTa-Tipp: Küchen-Mikado

Auch die KiTas sind geschlossen. Da kommt schnell mal Langeweile auf, aber unsere Erzieherinnen und Erzieher haben tolle Tipps, z.B. Küchen-Mikado: Sammeln Sie Küchenutensilien ohne scharfe Kanten, wie z. B. Kochlöffel, Schneebesen, Schöpfkellen, Pfannenheber, Salatbesteck, Küchenschaber oder -pinsel. Halten Sie die Gegenstände mit den Händen auf einem Tisch zusammen und lassen Sie sie dann schnell fallen. Nun versuchen die Kinder, einen Gegenstand nach dem anderen zu entfernen, möglichst ohne dass die anderen Utensilien sich bewegen. Hier ist höchste Konzentration gefragt!


Lesen in Corona-Zeiten

Aufgrund der Corona-Pandemie bleiben die Büchereien zwar geschlossen vorerst bis zum 19. April, aber … sollten Sie zwischendurch „auf dem Trockenen sitzen“, oder vergessen haben, dass ja Osterferien sind – die Büchereien in Limperich (Hl. Kreuz) und Oberkassel (St. Cäcilia) haben einen Notfallservice eingerichtet: Mailen Sie uns Ihre Wünsche an buecherei.heiligkreuz@pgrunde.de bzw. an info@buecherei-ok.de, und wir bringen Ihnen die Medien – wenn vorhanden – nach Hause. Oder wir öffnen die Bücherei speziell für Sie (als Einzelperson) für eine ganz private Ausleihe – Sie sind uns jederzeit herzlichst willkommen 🙂

Ihre Bücherei-Teams aus Limperich und Oberkassel


Kontakt

Wir sind nach wie vor alle gerne für Sie da:



Telefon: 44 11 68
pastoralbuero@pgrunde.de

Durchwahlen und persönliche E-Mail-Adressen finden Sie hier [»].


Gründung von Sendungsräumen in Bonn


Lesen Sie hier den Brief
von Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki [»]

27. März 2020


Ja, wie soll er denn heißen?

Die Frage an werdende Eltern ist berechtigt. So wurde das Redaktionsteam des Pfarrbriefes auch gefragt: „Wie heißt iIhr? Pfarrbrief? Das ist ja so als würde das neugeborene Kind „Vorname“ heißen. Hat euer Pfarrmagazin keinen eigenen Namen?“ – Hoppela, darüber hatte wir in der Redaktion noch nicht nachgedacht. Der Name „Pfarrbrief“ war schon immer da. Ein eigener Name könnte natürlich die Identität erhöhen für alle Katholiken in unserem Seelsorgebereich, für alle interessierten Gemeindemitglieder in unseren vier Orten Limperich, Küdinghoven, Ramersdorf und Oberkassel. Ein klar erkennbares Gesicht unseres Seelsorgebereichs „Bonn – Zwischen Rhein und Ennert“, gerade auch in Zeiten weiterer Fusionen in Seelsorgeräume oder Megapfarreien.

Ein Wettbewerb

Ja, wie soll er denn heißen? – Ein Wettbewerb kann hier helfen! Diese Frage möchten wir an Sie als Leserinnen und Leser weitergeben. Haben Sie eine Idee, wie unser Pfarrmagazin, das dreimal jährlich erscheint, heißen könnte? Der Pfarrbrief berichtet über die Gruppierungen, Aktionen und Angebote in unseren drei Gemeinden Sankt Cäcilia, Sankt Gallus und Heilig Kreuz. Es nimmt sich pro Ausgabe eines besonderen Titelthemas an und möchte alle Altersgruppen ansprechen.

Und so nehmen Sie teil:

Füllen Sie die Umfrage aus [»] oder schicken Sie eine E-Mail an pfarrbrief@pgrunde.de. Der Name mit den meistens Jury-Stimmen ziert erstmals zur Sommerausgabe den Pfarrbrief.

Dorothee Wendt


Sommerfreizeit 2020

für Kinder und Jugendliche vom 25. Juli bis 8. August 2020 in St. Leonhard im Pitztal/Österreich. Nähere Informationen und Anmeldeunterlagen finden Sie hier [»]


Hilfe gesucht!

Bitte schauen Sie immer wieder einmal auf unserer Homepage unter „Caritas“ den Bereich der „Kleinanzeigen“ an. Hier veröffentlichen wir Hilferufe nach Unterstützung jedweder Art. Vielleicht können Sie hier oder da helfen.