SoFa-Kirche

Willkommen bei der SoFa-Kirche!

Besuche uns auch auf Facebook und Instagram.

 

Die SoFa-Kirche ist das Gottesdienstangebot für Familien
in der Pfarreiengemeinschaft „Zwischen Rhein und Ennert“!

Mehr Infos gibt es hier:

Termine | Fotogalerie | Team | Unterstützung | Kontakt/Feedback

Wir treffen uns bald wieder… 😊

0
Tage
0
Stunden
0
Minuten
0
Sekunden

Wann? Am 9. Juni 2024 ab 09:30 Uhr
Wo? In Pfarrsaal und Kirche Heilig Kreuz, Kreuzherrenstraße 55 in Limperich
Was? Der Sonntag für Familien in der Kirche: Ein Gottesdienst, bei dem man gerne Zeit verbringt, sich erholen, Spannendes miteinander erleben und entspannt feiern kann. …auf einem unserer Kirchensofas, auf bunten Stühlen, Kissen, den Bänken und dazwischen.

Ab 09.30 Uhr offenes Frühstück: Für alle, die gerne mit anderen zusammen frühstücken, ist im Pfarrsaal der Tisch gedeckt. Am Buffet findet jeder und jede etwas! Man kann pünktlich kommen oder später oder zu Hause frühstücken und dann kommen – denn auch Herz und Seele bekommen bei der SoFa-Kirche Nahrung.

ca. 10:45 Uhr Workshops zum Evangelium: An verschiedenen Stellen in der Kirche gibt es Angebote zum Evangelium, das wir vorher gemeinsam hören. Etwas malen oder basteln / die Lieder für die Eucharistiefeier im Spontanchor üben / einfach über den Bibeltext ins Gespräch kommen / die biblische Geschichte nachspielen…. Jeden Monat gibt es vier Angebote – und ihr habt die Wahl. Damit sich bei der SoFa-Kirche möglichst viele wohl fühlen, gibt es neben den Bänken auch bunte Stühle, Kissen, Decken. Damit können wir es uns gemütlich machen, während wir dem Evangelium begegnen und Messe feiern.

ca. 11:30 Uhr „Eucharistiefeier kompakt“: Zum Abschluss tragen wir Kissen und Stühle ganz nah an den Altar und feiern Familienmesse – mit schönen Liedern und Gebeten, ohne weitere Auslegung des Evangeliums.

 

Die SoFa-Kirche ist ein Projekt in der Pfarreiengemeinschaft „Zwischen Rhein und Ennert“ und wird unterstützt von der Familienpastoral in der Abteilung Erwachsenenseelsorge im Erzbistum Köln und durch das Bonifatiuswerk.