Was für ein Glück!

Seine bekannteste Figur ist wahrscheinlich der kleine Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat: Wolf Erlbruch, Grafik-Designer, Illustrator, Hochschullehrer und vielfach ausgezeichneter Kinderbuchautor.

40 seiner Bilder sind vom 14. – 29. Mai in Oberkassel zu sehen.

 

In Kooperation mit dem Kath. Bildungswerk Bonn zeigen wir zehn Bilder zum Thema „Groß und Klein“ im Kindergarten St. Cäcilia (Büchelstraße 21), 30 Bilder zu den Themen „Nur Mut!“, „Zeit“ und „Was für ein Glück“ hängen in der Villa Hüser (Simonstraße 13). Der Bildungsausschuss unseres Kirchengemeindeverbands und die Bücherei St. Cäcilia laden herzlich ein zur Vernissage am Sonntag, 14. Mai 2017, 16 Uhr, in der Villa Hüser. Zur Vernissage wird Hermann Schulz, langjähriger Leiter des Peter Hammer Verlags und „Entdecker“ von Wolf Erlbruch als Kinderbuchillustrator, sprechen.

Ein vielseitiges Begleitprogramm für unterschiedliche Zielgruppen ergänzt die Ausstellung (weiter unten auf dieser Seite).

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenfrei,
Spenden sind immer willkommen.

 

 


Wolf Erlbruch

© Françoise Saur, Peter Hammer Verlag

1948 in Wuppertal geboren, studierte Wolf Erlbruch ab 1967 Grafik-Design mit zeichnerischem Schwerpunkt an der Folkwang-Schule für Gestaltung in Essen-Werden. Nach dem Abschluss 1974 begann er seine freiberufliche Tätigkeit als Illustrator in der Werbebranche. In den folgenden Jahren publizierte er zunehmend Illustrationen in internationalen Magazinen, u.a. in: Esquire, GQ magazine New York, Stern, und erhielt zahlreiche Preise für Illustration des Art Director Club (ADC) in New York.

Ende der 80er Jahre begann er, Kinderbücher zu schreiben und zu illustrieren. 1990 folgte er der Berufung zum Professor an die Fachhochschule Düsseldorf. Von 1997 bis 2012 war Wolf Erlbruch Professor für Illustration an der Bergischen Universität Wuppertal. Für „Das Bärenwunder” erhielt er 1993 den Deutschen Jugendliteraturpreis. 2003 wurde Wolf Erlbruch mit dem Gutenbergpreis der Stadt Leipzig ausgezeichnet. Im selben Jahr erhielt er den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für sein Gesamtwerk und den Von-der-Heydt-Preis der Stadt Wuppertal. 2006 gewann er den Hans Christian Andersen Preis. 2014 wurde er mit dem e.o. Plauen-Preis geehrt.

Im April 2017 verlieh der schwedische Kulturrat die höchstdotierte internationale Auszeichnung im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur, den Astrid Lindgren Memorial Award, an Wolf Erlbruch als erstem Deutschen überhaupt.


Anfahrt

1    Villa Hüser, Simonstraße 13, 53227 Bonn
2    Kath. Kindergarten St. Cäcilia, Büchelstraße 21, 53227 Bonn

An der Villa Hüser stehen keine Parkplätze zur Verfügung.


Öffnungszeiten

Sonntag, 14. Mai, 15-17 Uhr *
Samstag, 20. Mai, 12-17 Uhr (Maikäferfest)
Sonntag, 21. Mai, 15-17 Uhr
Donnerstag, 25. Mai, 15-17 Uhr * (Christi Himmelfahrt)
Samstag, 27. Mai, 15-17 Uhr
Sonntag, 28. Mai, 15-17 Uhr
und während der Veranstaltungen

* An diesen Tagen ist nur der Ausstellungsteil in der Villa Hüser geöffnet.


Programm

Sonntag, 14. Mai 2017 | 16 Uhr | Villa Hüser
Vernissage mit Hermann Schulz, langjähriger Leiter des Peter Hammer Verlags und „Entdecker“ von Wolf Erlbruch als Kinderbuchillustrator

Mittwoch, 17. Mai 2017 | 20.15 Uhr | Kindergarten
Bibelabend mit Pfarrer Grund
Was die Bibel zum Thema „Groß und Klein“ zu sagen hat.

Donnerstag, 18. Mai 2017 | 20 Uhr | Villa Hüser
Kinderbuchillustrationen in Theorie und Praxis
am Beispiel der Collagetechnik von Wolf Erlbruch

Workshop für max. 12 Erzieherinnen und Erzieher
Referentin: Marion Häusser, Dipl. Illustratorin
Anmeldung unter info@buecherei-ok.de

Freitag, 19. Mai 2017 | 19.30 Uhr | Villa Hüser
Wortgottesdienst
Liturgische Sprache und kirchliche Rituale sind Ihnen fremd? Sie gehen lieber in Konzerte, Opern, Musicals, Museen oder Ausstellungen, um sich mit Sinnfragen des eigenen Lebens auseinanderzusetzen? Die Ausstellung „Was für ein Glück!“ bietet sich an, in Kontakt mit dem Leben und mit sich selbst zu kommen und aus dem Alltäglichen heraus Gottesdienst zu gestalten. Wir laden herzlich ein, am 19. Mai um 19.30 Uhr in der Villa Hüser (Simonstraße 13) miteinander einen Gottesdienst zu gestalten und zu feiern, der die Möglichkeit bietet, Kunst zu genießen und ins Gespräch zu kommen.

Sonntag, 21. Mai 2017 | 15 Uhr | Kindergarten
Komm mich mal besuchen!
Eine Gedicht-Theatershow für beste Freunde ab 3 Jahren
Kommt um sechs die kleine Hex? Wann sind Freunde wichtig? Und wie schmeckt Streit?
Julia Torres bekommt Besuch. Alle ihre Freunde kommen mit Henriette Bimmelbahn angefahren. Aber was fehlt? Richtig, der Kuchen ist noch nicht gebacken! Ob er rechtzeitig fertig wird? Julia Torres spielt und singt, zaubert und zählt, redet und reimt über beste Freunde und starke Gefühle: Freudentränen, Wutgetöse, Trauermine und Zähneklappern gehören unbedingt dazu. Mit von der Partie sind ihre treue Freundin Trudi Truhe und ihr Taschenkleid, das einige Überraschungen verspricht.
Julia Torres schlüpft immer wieder in neue Rollen und gibt jedem Gedicht eine eigene lebendige Gestalt. Sie animiert zum Mitmachen und Ausprobieren. Ihre kleinen Zuschauer entdecken interaktiv und mit allen Sinnen das Vergnügen an Rhythmus und Sprachwitz. 40 Minuten reinster Sprachspielspaß für Kita-Kinder und ihre Eltern

Montag, 22. Mai 2017 | 19 Uhr | Villa Hüser
Mahlzeit, Kinder! Eine Kochschule für eilige Eltern
mit Anneliese Schliefer, langjährige Hauswirtschafterin in der Villa Hüser, als diese noch das Provinzialat der Herz-Jesu-Priester beherbergte.
Platz für max. 12 Personen
Anmeldung über den Kindergarten

Mittwoch, 24. Mai 2017 | 20 Uhr | Villa Hüser
Sieben Küsse – Glück & Unglück in der Literatur
Katja Ruppenthal liest aus dem neuen Buch von Peter von Matt.
(© Carl Hanser Verlag, München 2017)

Katja Ruppenthal ist Radiosprecherin und Moderatorin u.a. für einen großen Kölner Sender. Eigene Rezitations- und Chansonprogramme

Intro: Dr. Michael Köhler, Kulturjournalist, Autor, Redakteur und Moderator beim Deutschlandfunk u.a.

Sieben bedeutungsvolle Küsse der Literaturgeschichte von Marguerite Duras bis Heinrich von Kleist hat Peter von Matt für sein neues Buch ausgewählt. Eigentlich ist Küssen ja ein Alltagsgeschäft. Und dennoch sind wir fest davon überzeugt, das Leben nach dem Kuss sei ein besseres als zuvor. Daran hat auch die Literatur ihren Anteil, denn in zahllosen Geschichten nimmt das Schicksal nach dem entscheidenden Kuss einen neuen Lauf. Einmal mehr erweist sich Peter von Matt als Meister der kenntnisreichen und eleganten Interpretation, aus der Neugierige genauso viel lernen wie erfahrene Leser: ob es nun um Literatur geht, die Liebe – oder um Osculologie, die Wissenschaft vom Küssen.

Freitag, 26. Mai 2017 | 20 Uhr | Villa Hüser
Ente, Tod und Tulpe
Lesung & Kammermusik mit Elisabeth Servos, Elisabeth Gepp und Bernhardine Schöneseiffen zum Buch von Wolf Erlbruch (© Verlag Antje Kunstmann, München 2007)

Montag, 29. Mai 2017 | 20 Uhr | Villa Hüser
Lachen und Lernen – das Traumpaar!
Der Schlüssel ist das Lachen – es schlägt die Brücke vom Ich zum Du schneller als jedes Wort. Der Humor und das Lachen schaffen eine gute Basis für menschliches Denken, Handeln und Lernen – Bildung braucht Bindung!
Referentin: Martina Brausem, Vorstand der Gesellschaft für Ganzheitliches Lernen e.V., Köln


Das ganze Programm zum Download »
[pdf | 1,78 mb]


Dank

Wir danken der Fa. Bosau Lammerz Immobilien, die uns die Räumlichkeiten unentgeltlich zur Verfügung stellt. Eine Besichtigung von Villa und Park abseits der Ausstellung ist aus versicherungstechnischen Gründen nicht möglich.


Veranstalter

Kath. Kirchengemeindeverband Bonn – Zwischen Rhein und Ennert
Pastoralbüro: Kastellstraße 38, 53227 Bonn-Oberkassel
Tel. 0228 – 44 11 68 | E-Mail: pastoralbuero@pgrunde.de | www.pgrunde.de

Katholisches Bildungswerk Bonn
Kasernenstraße 60, 53111 Bonn
www.bildungswerk-bonn.de